Red Hot Chili Peppers Infos Discographie Musik Seiten Musiksuchmaschine Bewertungen




Musiksuchmaschine Start : Artists : R : Red Hot Chili Peppers: Infos zu Red Hot Chili Peppers

Suchen Sie etwas Bestimmtes?



Weitere Such-Optionen

Wählen Sie einfach eine Rubrik oder benutzen Sie für gezielte Anfragen unsere Suchfunktion...

Viel Spass beim groovy Surfen!

Top 10 Rubriken + Suche:
1.  (10) Xavier Naidoo
2.  (1) Rammstein
3.  (7) Rosenstolz
4.  (5) Toten Hosen
5.  (0) Anastacia
6.  (2) Sido
7.  (4) Britney Spears
8.  (3) Silbermond
9.  (9) Sarah Connor
10.  (8) Nena
TIPP a-ha - Morten Harket
TIPP Shakira
TIPP Monrose
TIPP Kool Savas

TIPP The Bangles
TIPP Marquess
TIPP Madonna

Sie sind hier: Musiksuchmaschine Start : Artists : R : Red Hot Chili Peppers: Infos zu Red Hot Chili Peppers
Gehe zu: Red Hot Chili Peppers - Kategorien: Seiten:

Songs von Red Hot Chili Peppers günstig downloaden: Amazon MP3

Red Hot Chili Peppers

Kategorien: Seiten:

    Red Hot Chili Peppers 

    Red Hot Chili Peppers

    Timeline:    
    1983   Die Red Hot Chili Peppers formieren sich mit Anthony Kiedis, Flea (Michael Balzary) und Hillel Slovak.   
    1984   Hillel Slovak verlässt die Band und wird von Jack Sherman ersetzt. Das Debut Red Hot Chili Peppers wird veröffentlicht.   
    1985   Sherman wird gefeuert, weil Hillel Slovak zurückkehrt. Freaky Styley erscheint.   
    1987   Uplift Mofo Party erscheint.   
    1988   Die Abbey Road EP wird veröffentlicht. Im Juni stirbt Hillel Slovak an einer Überdosis, Duane McKnight springt ein und wird am Ende des Jahres von John Frusciante ersetzt.   
    1989   Frusciante, schon vorher ein großer Fan, prägt das Bild des Albums Mother's Milk entscheidend mit.   
    1991   Die Red Hot Chili Peppers veröffentlichen ihren kommerziellen Durchbruch Blood, Sugar, Sex, Magik.   
    1993   Während der Welttournee zu Blood, Sugar, Sex, Magik verlässt Frusciante die Band und wird durch Arik Marshall, einem Bandkollegen Fleas von Trulio Disgracias her, ersetzt, der die Tour zu Ende spielt. Nach Ende der Tour steigt Jesse Tobias kurz ein, wird aber im September des Jahres durch Dave Navarro (Jane's Addiction etc.) ersetzt.   
    1994   Erst nur als Gerücht betrachtet, bestätigt sich Navarros Gitarreneinsatz auf dem Woodstock '94-Festival. Im Juli beginnen die Arbeiten am nächsten Album.   
    1995   Im September erscheint One Hot Minute.   
    1996   Die Red Hot Chili Peppers steuern den Ohio Players-Song Love Roller Coaster zum Beavis & Butthead-Kinofilm bei. Der Song wird umgehend zum Single-Hit.   
    1998   Dave Navarro verlässt die Band, um sein Spread-Projekt voranzutreiben. John Frusciante kehrt zurück.   

    Alben:
    2004: Live In Hyde Park
    2003: Greatest Hits
    2002: By The Way
    1999: Californication
    1995: One Hot Minute
    1994: Out in L.A.
    1992: What Hits!?
    1991: Blood Sugar Sex Magik
    1989: Mothers Milk
    1988: The Abbey Road E.P.
    1987: The Uplift Mofo Party Plane
    1985: Freaky Styley
    1984: Red Hot Chili Peppers

Kategorien zu Red Hot Chili Peppers:
  Funk@ (28)
  Grunge@ (4)
  HipHop@ (151)
  Rock@ (630)


SEITEN zu Red Hot Chili Peppers:

© 1997-2015 DMK-Internet

Tipps: Skandal um Bloodhound Gang - Browserspiele für Kinder - Deutsche Suchmaschine