Die Toten Hosen Infos Discographie Musik Seiten Musiksuchmaschine Bewertungen




Musiksuchmaschine Start : Artists : T : Toten Hosen: Infos zu Die Toten Hosen

Suchen Sie etwas Bestimmtes?



Weitere Such-Optionen

Wählen Sie einfach eine Rubrik oder benutzen Sie für gezielte Anfragen unsere Suchfunktion...

Viel Spass beim groovy Surfen!

Top 10 Rubriken + Suche:
1.  (10) Xavier Naidoo
2.  (1) Rammstein
3.  (7) Rosenstolz
4.  (5) Toten Hosen
5.  (0) Anastacia
6.  (2) Sido
7.  (4) Britney Spears
8.  (3) Silbermond
9.  (9) Sarah Connor
10.  (8) Nena
TIPP a-ha - Morten Harket
TIPP Shakira
TIPP Monrose
TIPP Kool Savas

TIPP The Bangles
TIPP Marquess
TIPP Madonna

Sie sind hier: Musiksuchmaschine Start : Artists : T : Toten Hosen: Infos zu Die Toten Hosen
Gehe zu: Die Toten Hosen - Kategorien: Seiten:

Songs von Die Toten Hosen günstig downloaden: Amazon MP3

Die Toten Hosen

Kategorien: Seiten:

    Die Toten Hosen

    Die Toten Hosen

    Punkrockband aus Düsseldorf
    Bandmitglieder: Campino (Andreas Frege, Gesang), Breiti (Andreas Breitkopf, Gitarre),
    Kuddel (Andreas von Holst, Gitarre), Andi (Andreas Meurer, Bass)
    und Wölli (Wolfgang Rohde, Schlagzeug)

    Versuch einer Biographie

    Ostern 1982 spielten wir unser erstes Konzert in Bremen, bedauerlicherweise angekündigt als „Die Toten Hasen“. Davon ließen wir uns aber nicht entmutigen und nutzten in den folgenden Monaten jede Gelegenheit, um Konzerte zu spielen. Das Publikum, dessen Anzahl zwischen 20 und 150 schwankte, reagierte von gelangweilt über verstört bis enthusiastisch; „Eisgekühlter Bommerlunder“ und „Opel Gang“ sangen sie aber alle mit.

    1984 begannen wir, mit dem wahren Heino im Vorprogramm aufzutreten. Der Streit zwischen ihm und seinem Doppelgänger, einem gleichnamigen Bäckergesellen aus Düsseldorf, eskalierte. So fand die Karriere des wahren Heino vor dem Bonner Landgericht ein abruptes Ende.

    Nach der „Unter falscher Flagge“-Tour verließ Trini im Oktober 1985 den Platz hinter dem Schlagzeug, um wenig später als Trainer und Manager zurückzukehren.

    Nach einigen vergeblichen Versuchen mit anderen Jungs übernahm Wölli im Juli 1986 die Schlagzeugstöcke. Beim Anti-WAA Festival in Wackersdorf feierte er im intimen Rahmen vor 120.000 Zuschauern mit wackligen Knien seinen Einstand und rief gleich darauf mit uns zur „Damenwahl“ auf.

    Weniger erfolgreich waren wir dagegen im August beim Schwarzwald-Pokal in Freiburg, denn wir schieden durch Elfmeterschießen im Halbfinale aus (den Pokal nahmen wir aber trotzdem mit).

    Anfang 1987 trugen wir zum ersten Mal unsere interne Ski-Rennwoche aus. Bilanz nach fünf Tagen: Mehr Regen als Schnee, ein gebrochenes Wadenbein, eine aus-gekugelte Schulter und die Idee zu „Never mind the Hosen – here’s Die Roten Rosen“, die aus gegebenem Anlass beim Fischerwirt in Strobl am Wolfgangsee entstand. Unbewußt wurde Ende desselben Jahres eine Tradition begründet: Im Tor 3 in Düsseldorf fand das erste Weihnachtskonzert statt.

    1988 bedauerte so mancher Abonnent des Bonner Schauspielhauses, nicht aufmerk-samer das Programm studiert zu haben und dem Abend fernzubleiben, als wir der Einladung folgten, die Musik zur Uraufführung von „Clockwork Orange“ zu liefern, „Ein kleines bißchen Horrorschau“.

    Am 19.3.1989 spielten wir zum ersten Mal in Rottweil. Am folgenden Tag fand die schicksalhafte Begegnung zwischen Campino und dem „Mädchen aus Rottweil“ statt, die später legendär werden sollte. Bei derselben Tournee sammelten wir eine Mark pro Eintrittskarte, um von dem Erlös einen kompletten Nachwuchsspieler und das rechte Bein des ghanaischen Nationalspielers Anthony Baffoe für Fortuna Düsseldorf zu bezahlen, die sogenannte Fortuna-Mark.

    1990 waren wir auf dem „Kreuzzug ins Glück“: Zum ersten Mal Platz 1 in den Charts, die Tournee ausverkauft und im Vorprogramm der Rolling Stones gespielt. Doch es sollte noch besser kommen! Von der Fußball-WM in Italien berichteten wir vier Wochen lang für Presse und Radio. Wir sahen jeden Tag mindestens ein Spiel live, lernten in Neapel, wie man wirklich Auto fährt, verliebten uns in die drei Töchter des Wirts der abgelegenen Kaschemme an der N 286 nach Salernitana, badeten in den heißen Schwefelquellen bei Orvieto, sahen Diego Maradonna nach dem Sieg gegen Italien durch den argentinischen Mannschaftsbus toben und warten noch heute auf den Pulitzer-Preis für unsere tägliche Kolumne in der „taz“...

    Die vollständige "Biografie" findet Ihr hier

Kategorien zu Toten Hosen:


SEITEN zu Toten Hosen:
  • Tomcio's Tabworld  beliebt
    !!! Tomcio's TabWorld !!! Jede Menge Gitarren Tabs in allen Musikrichtungen (wie z.B. Metallica, Ärzte, Guano Apes, No Doubt, Sublime, Wizo, Cranberries, böhse Onkelz, Nirvana, Placebo, Toten Hosen, Sportfreunde Stiller, polnischen Bands, aktuellen Charts, Schlager....). Zusätzlich können sie sich im Tab-Wunsch-Formular Tabs Wünschen, die sofort erfüllt werden.
    (Hinzugefügt am: Sonntag, 07.07.2002 Hits: 5282 Bewertung: 0.00 Stimmen: 0)
      Bewerten   Bericht schreiben   Fehlerhaften Link melden
  • Hosenfan's Fansite
    Fansite mit folgenden Besonderheiten: Charts der Hosen-Songs; Börse zum Tausch, Kauf, Verkauf von Artikeln die Band betreffend; Geschichten von Fans, die erzählen wie sie zur Band gekommen sind.
    (Hinzugefügt am: Samstag, 06.09.2003 Hits: 411 Bewertung: 0.00 Stimmen: 0)
      Bewerten   Bericht schreiben   Fehlerhaften Link melden

© 1997-2015 DMK-Internet

Tipps: Skandal um Bloodhound Gang - Browserspiele für Kinder - Deutsche Suchmaschine